Herzensbuch, Kategorien, Rezensionen, Roman

Wenn Donner und Licht sich berühren | Ein musikalisches Meisterwerk?

„Wenn das Leben keinen Sinn ergibt, such die Musik.“

Hallo Leser,

heute möchte ich euch ein ganz besonderes Buch vorstellen. Es geht um „Wenn sich Donner und Licht berühren“ von Brittainy C. Cherry.
Allein der Klappentext der Geschichte hat mich sofort in seinen Bann gezogen. Doch kann das Buch halten, was es verspricht?

Inhalt:
Sich in Jasmine Greene zu verlieben, fühlte sich an wie ein warmer Sommerregen. Leicht und unbeschreiblich schön. Aber als wir uns Jahre später wieder gegenüberstehen, ist von dem Sommerregen nichts mehr übrig. Stattdessen sehe ich in ihren Augen einen tosenden Sturm. Wie lange tobt er schon dort? Wie lange hat er sich schon in ihrer Seele zusammengebraut? Ihr Herz ist für immer gebrochen, und ich hasse mich dafür, dass ich es jetzt erst bemerke – wo es vielleicht schon zu spät ist.

„Manchmal sind Lügen das Einzige, das mich morgens aufstehen lässt.“

Meine Eindrücke:

Eine Geschichte über zwei absolute Musikliebhaber. Kann es eigentlich noch besseres geben? Genau das dachte ich mir in dem Moment, als ich das Buch das erste Mal in der Hand hielt. Nicht nur das Cover hat mich beeindruckt, sondern auch die Story, welche förmlich nach mir gerufen hat.
Kommen wir aber erstmal zu den beiden Protagonisten Jasmine und Elliot.
Jasmine liebt den Soul und ist eine sehr nette und hilfsbereite Person, welche oft ein Lächeln trägt, auch wenn sie es nicht immer leicht hat. Dies habe ich auch sehr an ihr bewundert, da sie versucht stark durch das Leben zu gehen. Jasmine ist mir zwar erst im Laufe der Geschichte sympathisch geworden, aber dann schon sehr ans Herz gewachsen. Ich konnte mit ihr fühlen und hatte sehr viel Freunde mit ihr durch die Geschichte zu gehen.
Genauso ging es mir auch bei Elliot. Elliot ist eher schüchtern und unscheinbar. Trotzdem versteckt sich in seinem Charakter eine sehr liebevolle Person, welche außerdem eine riesige Leidenschaft für Jazzmusik hat. Ab da an, gehörte er zu meinen absoluten Lieblingsprotagonisten. Elliot liebt nicht nur den Jazz, er spielt auch noch Saxophon und fühlt diese Musik richtig. Als Saxophonistin und Jazzliebhaberin konnte ich seine Gefühle zu dieser Musik richtig gut nachvollziehen und zusammen mit ihm in die Welt dieses Musikstiles eintauchen. Ich muss sagen, dass Elliot für mich wirklich grandios war. Diese Gefühle, die er durch den Jazz vermittelte waren so gut beschrieben und wundervoll umgesetzt wurden. An dieser Stelle habe ich gemerkt, dass die Autorin sich wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt hat und das hat mein Herz sehr erwärmt.

Wie ihr euch nun vielleicht vorstellen könnt, hat mir auch der Inhalt wirklich gut gefallen. Das Buch ist in zwei Teile geteilt, welche einen Ausschnitt von der High School zeigen und dann nochmal Jasmine und Elliot als Erwachsene. Diese Idee war für mich sehr außergewöhnlich, aber wirklich gut umgesetzt wurden. Ich habe hautnah miterleben können, wie die Charaktere sich sowohl körperlich, als auch geistlich verändern und weiterentwickeln. Durch das richtig gut ausgearbeitete Thema Jazz und insgesamt die Musik, als wichtiger Faktor in der Geschichte, konnte ich die Gefühle der Protagonisten vollkommen nachvollziehen und mit ihnen zusammen lachen und weinen. „Wenn Donner und Licht sich berühren“ hat mich weiterhin auch sehr emotional gemacht. Die Autorin hat es wirklich geschafft mich zum Weinen zu bringen und das nicht nur an einer Stelle des Buches. Das Zusammenspiel von Licht und Dunkelheit hat hier so genau gepasst und man konnte mit den Charakteren nur noch mit fiebern.

Dieses Buch ist mein erstes Buch der Autorin Brittainy C. Cherry, nachdem ich so viel Gutes über sie gehört habe. Und ich bin mehr als nur begeistert. So viel mehr. Die Autorin hat mich mit ihrem wundervoll emotionalen, detailreichen und romantischen Schreibstil in ihren Bann gezogen und nicht mehr losgelassen.
Ebenfalls das Cover ist einfach nur ein Traum und für mich passt der Titel des Buches richtig gut zum Inhalt der Geschichte.

Lieblingszitat:

„Vielleicht ist zu Hause nicht der Ort, wo man anfängt, sondern der, wo man am Ende landet.“

Fazit:

„Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry hat mein Herz in zwei Teile geteilt und anschließend wieder zusammen gesetzt. Die Protagonisten an sich und diese atemberaubende Geschichte haben mich emotional sehr berührt. Besonders die Musik und vor allem der Jazz wurden unglaublich gut umgesetzt und lassen einen selbst so viel fühlen. Das Buch hat mich auf eine ganz besondere Reise mitgenommen, bei der es sowohl Höhen, als auch Tiefen gab. Ich kann nur sagen: Lasst euch ebenfalls auf diese Reise ein und erlebt eine wunderschöne gefühlvolle Geschichte.


Details:
Autorin: Brittainy C. Cherry
Verlag: Lyx
Erscheinungstermin: 29.04.2019
Seiten: 375
(Rezensionsexemplar)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s